Waldemar Meser
Listenplatz 28

Waldemar Meser wurde als Sohn Deutscher in Russland am 26. Oktober 1950 in Irkutsk, der sibirischen Metropole und einer der späteren Partnerstädte Pforzheim geboren.
Machte sein Abitur und war der erste Russlanddeutsche, der bei der Berufsfeuerwehr werden durfte. 1978 übersiedelte er mit seiner Frau Ida (64) nach Deutschland und lebt seither auf dem Haidach.
Das Ehepaar hat drei erwachsene Kinder und drei Enkelkinder. Der damalige Feuerwehrkommandant Wolfgang Haag ebnete Meser den Weg in die hiesige Berufsfeuerwehr. Meser ist unter anderem Vorsitzender der Elterninitiative Buckenberg-Haidach und Hagenschieß, Mitglied im CDU-Stadtverband, in der Deutsch-Russischen Gesellschaft, im Bürgerverein, in der Landsmannschaft, im Gartenverein,
Integrationsbeauftragter des Sportvereins FSV Buckenberg, der Uwe Hück-Stiftung und Beisitzer im Aufsichtsrat der Volkshochschule Pforzheim-Enzkreis. Und seit 2018 Träger der Bürgermedaille der Stadt Pforzheim.