Das öffentliche Leben steht wegen der Corona-Pandemie auch bei uns in Pforzheim und dem Enzkreis aktuell still und vielen von uns wird wieder klar, worauf es ankommt: Auf das Miteinander, auf Solidarität und auf Nächstenliebe. Und noch etwas fällt auf: Wie viel Feuerwehrleute, Apotheker oder die Mitarbeiter der Stadtreinigung für uns leisten, ohne dass sie im Rampenlicht stehen. Genau deshalb ist es an der Zeit, Gesicht zu zeigen und Danke zu sagen.

Aus diesem Grund hat die Junge Union Enzkreis/Pforzheim eine innovative Mitmach-Aktion unter dem Namen „Pforzheim sagt 1000 Dank“ ins Leben gerufen. „Wir wollen den engagierten Helferinnen und Helfern in unserer Region danken, die in der Corona-Pandemie die Grundversorgung aufrechterhalten“, so der JU-Kreisvorsitzende und Initiator Philipp Dörflinger über das Projekt der Nachwuchsorganisation. Hierfür sollen 1.000 einzelnen Personen als Unterstützern auf einem großen, gemeinsamen Plakat in der Pforzheimer Innenstadt sichtbar werden und zusammen „DANKE sagen“. Ermöglicht wird dies über eine eigens dafür entwickelte Webseiten-Plattform. Es besteht darüber hinaus auch die Möglichkeit mehr als Danke zu sagen, beispielsweise die Forderungen der Jungen Union nach einer besseren Bezahlung für die Helden der Corona-Krise zu unterstützen.

Unterstützen auch Sie die Aktion „Pforzheim sagt Danke“ und laden Sie noch heute Ihr Bild auf pforzheimsagtdanke.de hoch und werden Sie Teil dieser Bewegung.

Ansprechpartner

markus.bechtle

Markus Bechtle

Kreisgeschäftsführer der CDU Enzkreis/Pforzheim

E-Mail senden Anrufen (07231/14580)

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag