Pforzheim - Die Juristen im CDU-Kreisverband Enzkreis/Pforzheim haben sich am Donnerstagabend zu einem Arbeitskreis zusammengeschlossen. Die Gruppe, der Rechtswissenschaftler, Jurastudenten und ähnliche Berufsgruppen angehören, soll den Kreisvorstand bei rechtspolitischen Fragen beraten und gleichzeitig als Querschnittsaufgabe juristische Aspekte von Vorhaben beurteilen.

Einstimmig wurde bei der Gründungsversammlung Philippe A. Singer, Pforzheimer Rechtsanwalt, zum Vorsitzenden gewählt. Die Rechtsanwältin Dr. Oana Krichbaum steht ihm als Stellvertreterin zur Seite. Als Schriftführer komplettiert der Jurastudent Marius Misztl den bewusst schlank gehaltenen Vorstand.

Der Arbeitskreis hat in seiner ersten Versammlung ein umfangreiches Arbeitsprogramm beraten. So werden sich die Juristen unter anderem mit "intelligenter Videoüberwachung", einem kommunalen Ordnungsdienst oder auch mit dem Umgang mit Störungen im öffentlichen Raum befassen. Darüber hinaus wird der Arbeitskreis auch die juristischen Auswirkungen des Rechtsanspruchs auf einen Kita-Platz untersuchen.

Martin Gegenheimer überbrachte dem neuen Arbeitskreis als stellvertretender Kreisvorsitzender die Glückwünsche des CDU-Kreisverbands. Der Arbeitskreis steht auch Nicht-Mitgliedern der CDU offen. Mitglied können alle Juristen, Jurastudenten und Angehörige von den Rechtswissenschaften nahe stehenden Berufsgruppen werden.

Kontaktperson

Markus Bechtle

Kreisgeschäftsführer der CDU Enzkreis/Pforzheim

+49 7231 14580
markus.bechtle@cdu-enzkreis.de

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag