Am 9. November 2019 jährt sich der Fall der Berliner Mauer zum 30. Mal. Wir begehen diesen Tag mit einem spannenden Gespräch mit Zeitzeugen - in der Turn- und Festhalle Conweiler. Dort trafen in jenen Tagen die ersten Bürger der DDR ein, die ihre Heimat verlassen haben und in den Enzkreis gekommen sind.

Der 9. November ist ein außerordentlich historischer Tag in der deutschen Geschichte. Er ist verbunden mit Licht, wie der Ausrufung der ersten deutschen Republik im Jahre 1918 und Schatten, wie den Novemberpogromen im Jahre 1938. Als Anfang vom Ende der Unterdrückung durch die DDR-Diktatur steht der 9. November seit dem Jahre 1989 aber auch für Einigkeit, Recht und Freiheit.

Der Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989 hatte auch für unsere Region Auswirkungen, suchten doch viele DDR-Bürger auch in Baden-Württemberg eine neue Heimat. Einer der Anlaufpunkte war dabei die Turn- und Festhalle in Straubenhardt-Conweiler. Viele Bürger engagierten sich damals ehrenamtlich und halfen, die unsere Landsleute bei uns aufzunehmen. Gemeinsam möchten wir uns daher am

Samstag dem 9. November 2019 um 10:30 Uhr
in der Turn- und Festhalle (Burgweg 10, 75334 Straubenhardt-Conweiler)

mit Ihnen und Zeitzeugen an jene Zeit erinnern.

Wir bitten um Anmeldung über unser Web-Formular.

Ansprechpartner

markus.bechtle

Markus Bechtle

Kreisgeschäftsführer der CDU Enzkreis/Pforzheim

E-Mail senden Anrufen (07231/14580)

Vorheriger Beitrag